Rezensionen

[Rezension] „Vergessene Kinder“ von Luna Darko

IMG_0829

Rezension: Vergessene Kinder von Luna Darko

Titel: Vergessene Kinder
Autor: Luna Darko
Verlag: Community Editions
Format: Hardcover, Taschenbuch
Seitenzahl: 190
Ladenpreis: 12.00€ (TB), 18.00€ (HC)
Genre: Trauer, Gegenwartsliteratur (laut amazon.de)
Thematik: Liebe, Drogen, Erwachsen werden, Ethik, psychische Probleme

Inhalt: Tom und sein neuer Bruder Finn sind neu auf der Schule. Beide leben ihr Leben; Finn ist aufgeschlossen, beliebt und pendelt von einer Pary zur nächsten, während Tom, fast soetwas wie der Gegenpol ist. Er distaniziert mehr von sozialer Gesellschaft, ist gerne allein und lebt seine Kreativität mit Musik aus. Sein Leben verändert sich jedoch, als er auf Pia trifft. Sie geht mit ihm auf die gleiche Schule, und verbringt ihre Freizeit gerne auf der Wiese, dem örtlichen Treffpunkt für Jugendliche. Pia ist psychisch ein Wrack: Ihr bester Freund ist tot, sie lebt in eine Jugendwohnheim und nimmt um sich zu betäuben Drogen oder schüttet sich mit Alkohol zu. Pias und Toms doch sehr unterschiedliche Weltansichten krachen aufeinander und während die beiden sich näher kennenlernen, eröffnen sie einander neue Blickwinkel auf das Leben und alles was damit zusammenhängt.

Aufmachung: Das Buch hebt sich, was die Aufmachung angeht, von „normalen“ Büchern ab:

-Es gibt keinen Fließtext, sondern im Grunde 3 verschiedene „Textarten“ im Buch; ein Text in normaler Schrift ist in der dritten Person Präteritum geschrieben und hält sich nah an Tom. Andere Stellen im Buch, sind in einer etwas anderen, helleren Schrift geschrieben und sind Pias Gedanken in der Ich-Form und im Präsenes verfasst. Außerdem kommen immer wieder Tagebucheinträge von Pia, in Handschrift vor.

-Das Buch ist mit einer Menge Gestaltungsmittel wie Fotos, Sticker und Zeichnungen bestückt.

-Es gibt keine Kapitel. Allerdings wechselt ständig die Textart, wodurch man oftmals cuts in den Handlungen hat.

Meine Meinung: Es ist einfach ein etwas anderes Buch. Der Fokus liegt mehr auf den Charakteren als auf der Handlung. Insgesamt passiert in dem Buch nicht wirklich viel, stattdessen gibt es oft lange und tiefgründige Dialoge zwischen den Protagonisten. Die Themen, auf die die Charaktere zu sprechen kommen, fand ich unglaublich spannend und haben mich immer brennend interessiert. Das Buch hat für mich eigentlich durch diese gesellschaftskritischen Diskussionen und nachdenklichen Unterhaltungen gelebt. Sie waren für mich das beste am ganzen Buch, da mir somit tolle Gedankenanstöße in Bezug auf das Leben und die Gesellschaft gegeben wurden.

Ein weiteres Highlight für mich sind die handschriftlichen Tagebucheinträge von Pia. Sie sind wunderbar melancholisch und tiefgründig.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, die drei Hauptcharaktere sind alle wunderbar unterschiedlich und mit jedem von ihnen konnte ich mich selbst ein Stück weit identifizieren.

!!SPOILER!!: Vom Ende war ich ein wenig enttäuscht, denn, so hart es doch klingt, hatte ich persönlich gehofft, das sich Pia am Ende umbringt. Stattdessen dieses happy end… Naja. !!SPOILER ENDE!!

Fazit (sry, das es etwas länger ist): Ich muss sagen, ich habe nie ein Video von Luna Darko geguckt, bevor ich dieses Buch gelesen habe, deshalb habe ich eine objektivere Meinung als die ganzen Luna-Fangirls oder Luna-Hater. Das Buch lässt sich schwer mit Romanen vergleichen, da es in meinen Augen schon etwas anderes ist. Insgesamt erachte ich dieses Buch als für mich persönlich etwas sehr wertvolles, da es mich wirklich viel zum nachdenken über das Leben gebracht hat. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, weil ein paar negative Aspekte wie das jähe Ende, oder die unspektakuläre Handlung nicht ganz von den Positiven Dingen überschattet werden konnte.

4 Sterne

Advertisements

2 thoughts on “[Rezension] „Vergessene Kinder“ von Luna Darko”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s