Gedanken

An den Tod 💀 

Lieber Tod,

 

Du hast schon eine Menge Menschen zum Weinen gebracht, hast schon vielen Menschen das Herz aus der Brust gerissen. Und du prahlst auch noch damit.

Du brüstet dich mit steinharten Herzen, pechschwarzen Gedärmen und zusammengeklebten Lungenflügeln.

Bakterien. Bazillen. Viren: Das sind deine kleinen Helfer.

Du bist das was die Menschen fürchten. Verstehst du das nicht? Menschen haben Angst vor dir!

Und dennoch… und dennoch wirst du niemals verschwinden.

Du stehst hinter mir.

In deinem dunklen Gewand und schaust mir über die Schulter.

Du wartest darauf, dass ich einen Fehler mache.

Du wartest darauf, dass ich nur einmal kurz nicht Achtsam bin, damit du mich mit deinen eiskalten Fingern an dich reißen und fortzerren kannst.

Was du dann mit mir machst… ich weiß es nicht.

Über dich gibt es nichts positives zu sagen. Nichts an dir ist gut. Nichts an dir ist begehrenswert (für die meisten von uns).

Und dennoch… und dennoch… bist zu am Ende der einzige auf den ich mich verlassen kann.

 

Bis bald.

-Ein Mensch. Einer von vielen.

Advertisements

5 thoughts on “An den Tod 💀 ”

  1. Der Text ist gut, definitiv!
    Aber eins verstehe ich nicht:
    Wieso macht man sich so viele Gedanken darüber? Das Leben ist zu kurz um sich über den Tod Gedanken zu machen!
    Genieße viel lieber, dass was du hast,
    Jeden schönen Moment, jeden schönen Augenblick und all das schöne das du erlebst!
    Aber ignoriere nie deine schlechten Gefühle, akzeptiere sie, denn durch diese wirst du stärker!
    All das was du erlebst, lässt dich stärker und weiser werden! 🙂
    LG Mathias

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s