Autoreninterview mit Nathalie Lina Winter (Autorin der „Soulmates-Trilogie“)

IMG_3002[1]
Ich durfte ein Interview mit der lieben Natalie Lina Winter führen. Sie ist Autorin einer Trilogie, dessen 1. Band diesen Herbst erscheinen wird. Mehr über sie und ihren neusten Roman, erfahrt ihr in diesem Interview!

 LinaLina cOLIESG0
Vielen dank, dass du dich zu einem Interview bereit erklärt hast. Stelle dich doch einmal vor.
Nathalie Lina Winter: Hallo meine Liebe. Erst einmal: Schön, dass ich hier sein darf. Hier fühle ich mich doch gleich mal fast wie daheim 🙂
Also, kommen wir nun zu meiner bescheiden, kleinen Persönlichkeit. Mein Pseudonym, unter dem ich schreibe, lautet Nathalie Lina Winter. Viele nennen mich aber auch Nathi oder auch gerne klein Nathi, wie ich mich selbst immer auf meiner Seite nenne, weil
ich nur rund 1.60 groß bin.
Ich bin eine, noch recht junge (okay, ich geh langsam auf die 30 zu^^) Autorin, die gerade ihren ersten Roman in dem Genre Liebe & Romantik verfasst.
 
OLIESG0
Oh, wirklich sehr sympathisch 🙂 ! Kennst du Harry Potter? Wenn ja in welchem Hogwarts-Haus würdest du dich sehen?
NLW: Dankeschön 🙂 Ja, klar kenne ich Harry Potter. Wer kennt ihn nicht? Puh, schwere Frage, aber ich denke, ich wäre wohl eher in Ravenclaw oder Hufflepuff.
OLIESG0
Ja, für einen Harry-Potter-Fan wie mich, ist diese Information immer sehr interessant 🙂 Diesen Herbst erscheint dein neues Buch „Soulmates“. Beschreibe den Roman doch mal in 3 Worten.
NLW: Oh, dann musst du unbedingt mal die FanFiction von Muggelchen lesen 🙂 „Harry Potter und die Schatten der Vergangenheit“ ist unglaublich und kommt sehr an das Original von Rowling heran 🙂 Ich habe die FanFiction bestimmt schon an die 10 Mal gelesen.
Ja, das ist richtig. In drei Worten beschreiben …
Romantisch, spannend, Herzzerreißend.
 OLIESG0
Danke für den Tipp mit der Fanfiktion 😉 . Das klingt aber vielversprechend 😉 Okay, werden wir mal ein bisschen konkreter: Worum geht es in „Soulmates“?
NLW: In „Soulmates – Time is on your side“, dem 1. Teil der „Soulmates“ Trilogie, geht es darum, dass man als Leser miterlebt, wie aus einer ehemaligen Freundschaft, sowie aus einer Kindheit, langsam Liebe entsteht. Durch langsam wieder aufgebautes Vertrauen erlangt man schließlich die Erkenntnis, dass man trotz seiner eigenen Fehler an sich, geliebt und geschätzt wird.
 OLIESG0
Wow! Das klingt wirklich wahnsinnig gut 🙂 ! Wie entstand die Idee zu diesem Buch?
 
NLW: Dankeschön 🙂
Mitte Dezember 2014 kam mir die Idee für die „Soulmates“-Trilogie. Entstanden ist diese durch die wunderbare Autorin Carina Bartsch, welche mein großes Vorbild ist. Carina hat mich mit „Kirschroter Sommer“ & „Türkisgrüner Winter“ so sehr gefesselt, verzaubert, das ich Lust bekam, ebenfalls eine eigene Trilogie zu schreiben. Als zweiten Anhaltspunkt war damals dann eine FanFiction über die Band „Panik“, die ich zwischen Juni 2010 und Januar 2011 (alle drei Teile mit mehr als 120 Kapiteln insgesamt) auf myfanfiction.net online stellte. Danach nahm ich sie runter, wollte sie umschreiben und an einige Verlage schicken. Ich verlor jedoch irgendwann das Interesse daran und so verstaubte die Idee auf meiner Festplatte. Erst im Dezember 2014 kam mir die Story wieder in die Finger und ich dachte mir: „Hey, so schlecht war das damals gar nicht, daraus kannst du etwas machen.“ So begann ich mir also Gedanken darum zu machen, was in der gesamten Trilogie passieren würden und nach und nach fügten sich dann alle Teile zusammen.
 OLIESG0
Das ist echt interessant. Carina Bartschs Bücher kenne ich gar nicht, ich sollte wohl mal ein Buch von ihr Lesen 🙂 Ist „Soulmates“ eigentlich dein erstes Buch?
NLW: Ich kann sie nur wärmstens empfehlen ❤ Ja, unter Nathalie Lina Winter ist es mein erster Roman, den ich schreibe&veröffentliche. 2014 schrieb & veröffentlichte ich jedoch bereits unter einem anderen Namen und einem anderen Genre. Ich habe für mich jedoch entschieden, dass ich dem Genre Liebe & Romantik treu bleiben werde 🙂
 OLIESG0
Ah, okay 🙂 Jetzt mal ein paar Fragen zum Thema Schreiben: Wie sieht dein typischer Schreiballtag aus?
 
NLW: Mein typischer Schreiballtag sieht so aus, dass ich oftmals im Bett schreibe, oder an schönen Sonnentagen auf dem Balkon draußen (was man gerade nicht behaupten kann – hier herrscht gerade typisch norddeutsches Wetter mit Gewitter und Regen 😀 ). Ich plane sehr gerne. Sowohl beim 1.Teil, als auch jetzt beim 2.Teil, an dem ich derzeit schreibe. Beim 1.Teil habe ich extrem viel und auch sehr detailliert geplant. Beim 2.Teil lass ich das Ganze recht locker angehen. Beim 3.Teil werde ich dann doch wieder sehr detailliert planen. Ohne Tee, Cola und etwas Süßem kann ich nicht schreiben. Ebenso wenig kann ich auf Musik verzichten. Ich schreibe, anders als andere Autoren vielleicht, nicht stur alles hintereinander weg, sondern oftmals kreuz & quer. Am Ende ist entscheidend, dass der Inhalt des Buchs einwandfrei zusammenpasst. Wie man dahin gelangt, ist jedem selbst überlassen.
 OLIESG0
Haha, ja bei mir regnet es auch grade in Strömen 🙂 Aber ich liebe das Wetter ja! Ich finde es immer sehr spannend zu erfahren, wie andere Autoren so schreiben 🙂 Was inspiriert dich zum Schreiben? Was motiviert dich am Werk dranzubleiben?
 
NLW: Willkommen im Club 😀
Ja, im Herbst mag ich´ auch sehr gerne, aber nicht jetzt, wo wie beinahe Sommer haben.
Das glaube ich dir. Mir geht´s da oft nicht anders. Jeder hat da so seine ganz eigenen Methoden, wie er schreibt und an sein Ziel gelangt.
Zum einen war es eben Carina Bartsch, die mich dazu inspiriert hat, meine Trilogie nun zu schreiben & veröffentlichen zu wollen.
Zum anderen ist es eben so, dass ich schon immer gerne veröffentlichen wollte. Sei es auf Plattformen wie Bookirx.de, Wattpad, myfanfiction.net oder eben jetzt im Self Publishing. Ich schreibe seitdem ich 11 Jahre alt bin. Richtig aktiv  dabei bin ich jedoch erst seit 2006.
Ich möchte Menschen mit dem erreichen, was ich schreibe. Ich möchte sie in meine eigene, kleine Welt entführen. Ich möchte, dass sie sich bei meinen Geschichten, meinen Worten fallen lassen können. Dass sie sich in die Geschichten die Figuren, die Handlungen hineinträumen können. Dass sie vom Alltag abschalten können.
Carina Bartsch hat ein wundervolles Zitat, welches ich persönlich einfach total liebe. Sie sagt: „Geschichten muss man nicht lesen, man muss sie spüren.“
Und genau dieses Zitat habe ich mir zu Herzen genommen. Genau das hoffe ich mit meinen Büchern bei meinen Lesern erreichen zu können.
 
Was mich motiviert, an „Soulmates“ dran zu bleiben? Die Liebe zu meinen Charakteren, zu der gesamten Trilogie. Die Liebe & Nähe zu meinen Lesern. Mein Ziel fest vor Augen haben: Als Indie-Autorin im Self Publishing unabhängig von Verlagen meine eigenen Bücher veröffentlichen und sie somit der gesamten Welt offenbaren zu können.
 OLIESG0
Man merkt wirklich mit welcher Leidenschaft du dabei bist! Das finde ich echt toll ❤ ! Erzähl nochmal ganz genau: Warum hast du dich entschieden als Selfpublisher anstatt in einem Verlag zu veröffentlichen? Welche Vorteile bzw. Nachteile hat das?
 

NLW: Ich danke dir 🙂 Genau das ist es, was ich möchte. Dass man es als Leser später spürt, dass Schreiben mein Leben ist. Meine Liebe. Meine Leidenschaft.

Warum ich ins Self Publishing gehe und es liebe? Ich bin unabhängig, frei. Ich habe keinerlei Druck von einem Verlag (außer, ich mach ihn mir selbst). Ich kann frei entscheiden, wann ich meine Bücher rausbringe. Ich kann frei entscheiden, wie viel ich von meinem Buch, bevor es veröffentlicht wird, Preis geben möchte.
Ich kann das Cover selbst bestimmen und lass mir da auch von niemandem reinreden, wie dieses auszusehen hat.
Ich kann das VÖ Datum noch 20x verschieben (okay, dabei laufe ich dann irgendwann Gefahr, dass meine Leser dann abspringen xD), aber somit habe ich keinen Druck und MUSS das Skript bis zu einem festgesetzten Termin fertig haben (ich habe mich mal mit einer Verlagsautorin unterhalten, die mir sagte, dass ihr Buch innerhalb eines halben Jahres fertig beim Verlag vorliegen muss. Sie hatte aber noch nichts geschrieben. Das könnte ich nicht. Unter Druck schreiben. Auch wenn ich mir teilweise selbst den Druck mache, aber ich mache ihn mir und niemand sonst). Wie dies bei anderen Autoren & Verlagen ist, kann ich nicht beurteilen, da ich eben nie über einen Verlag veröffentlicht habe. Daher gebe ich das hier nur so wider, wie ich es eben selbst aufgefasst habe. Es geht hier auch nicht darum, wie ein Verlag agiert, sondern darum, wie man als Indie-Autor unabhängig von Verlagen veröffentlichen kann.
Dann wären da noch solche Sachen wie Leseproben online stellen,
die Cover-Enthüllungen ect. Ich kann das ganz ungezwungen machen.

Der Nachteil im Self Publishing ist eben, dass man sich um alles selbst kümmern muss.
Lektorat (was schon mal recht teuer werden kann. Bespiel: 729 Normseiten kosten da rund 1.822,50€, die Cover, die Dienstleister (wo man das eBook&Taschenbuch veröffentlichen möchte), das Marketing ect.
Das alles übernimmt ja sonst eben ein Verlag für den Autor. Im Self Publishing muss man das eben alles selbst machen.
Dafür ist man jedoch ungebunden als Autor.

 OLIESG0
Das sind echt gute Argumente, muss ich sagen! 🙂 Noch eine Frage zum Selfpublishing: Wie genau gehst du das Marketing an, damit dein Buch nicht im Meer der verlagslosen Bücher nicht untergeht? 🙂
NLW: Danke dir 🙂
Werbung über Seiten wie Bookirx.de und Wattpad (dort stehen Leseproben der ersten 5 Kapitel des 1.Teils für die Leser zur Verfügung). Unter Nathi_Lina_66 findet man mich auf Wattpad und unter Nathalie Lina Winter bin ich auf Bookrix zu finden. Dazu zählen hin und wieder dann kleinere Gewinnspiele. Interviews geben, so wie das hier eben gerade 🙂

auf meiner Autorenseite hier auf FB bekommen meine Leser ganz viel rund um die Trilogie mit. Ebenso bin ich auf Instagram zu finden: https://www.instagram.com/nathi_lina_winter/

Zudem habe ich recht früh damit begonnen Blogger anzuschreiben und zu fragen, ob Interesse an einem Rezensionsexemplar für den 1.Teil von „Soulmates“ besteht. Dadurch gewinnt man dann auch bereits einige Leser.
OLIESG0
Okay. Dann muss ich deine Seiten wohl gleich mal alle auschecken 😉 Jetzt mal eine andere Frage: Was machst du, wenn du nicht grade schreibst?
NLW: Hehe, ich wünsche dir viel Spaß beim Durchschauen 🙂 Wenn ich nicht gerade schreiben oder plotte, dann lese ich selbst recht viel (frage mal meinen SuB, der ist recht hoch, nimmt man mal die ganzen Bücher auf Boorix und Wattpad nicht dazu). Ansonsten schaue ich gerne TV (ja, ich oute mich hier mal als Vampire Diaries Fan, schaue gerne AWZ, Alarm für Cobra 11, In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte und liebe Doctor´s Diary. Ach so und ich gehe gerne lange spazieren, liebe Radtouren, Inliner fahren, mache ganz gerne etwas mit meiner besten Freundin. Ich liebe die Ost- und Nordsee, sowie den Südharz.
 OLIESG0
Das hört sich alles echt toll an 🙂 Wir haben viel gemeinsam (vor allem was den Sub und die Serien angeht😂).
Wir sind fast am Ende: Jetzt kommen noch ein paar Entweder…oder- Fragen: Also (sorry das muss sein, wenn du schon Vampire Diaries- Fan bist): Team Stefan oder Team Damon?
NLW: Ganz klar: Damon. Ich mag den Kerl total ❤
Uh, ja, Damon ❤ Gute Entscheidung 😉 ! Pizza oder Pasta?
NLW: Die Frage ist echt gemein. Ich liebe beides. Aber wenn ich mich entscheiden muss, dann … Pizza ❤
Hund oder Katze?
NLW: Ganz klar: Katze ❤
Gut oder böse?
NLW: Gut natürlich 🙂
Duschen oder Baden?

NLW: Duschen. Baden dauert mir zu lange xD

OLIESG0
Okay, das war’s dann beinahe mit dem Interview 🙂 Jetzt noch eine letzte Frage: Gibt es noch etwas, was du den Lesern dieses Interviews auf den Weg geben willst? 🙂
NLW: Ich bedanke mich von ganzem Herzen für dieses süße Interview. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dabei sein zu dürfen. An all meine Leser, die das hier lesen oder auch gerne an Neuankömmlinge: DANKE, dass es EUCH gibt ❤ Danke, dass ihr mich unterstützt. Danke, dass ihr mich bei meinem Herzensprojekt begleitet. Ich hoffe sehr, dass ich euch mit dem, was ich schreibe & veröffentliche, berühren werde. Das ich Euch in eine Welt voller Träume, Liebe, Leidenschaft und Spannung eintauchen lassen kann – an der Seite meiner beiden Lieblinge Rena & Timo ❤ Ich freue mich auf Euch und danke Euch von ganzem Herzen ❤OLIESG0
Och das sind wirklich sehr liebe Worte ❤ Ich möchte mich auch vielmals bei dir Bedanken, dass du dem Interview zugestimmt hast und meine Fragen so umfangreich und voller Passion beantwortet hast ❤ ! Das hier war mein allererstes Interview und es war wirklich eine tolle Erfahrung!! Danke vor allem, dass du dir die Zeit genommen hast, es hat ja jetzt doch recht viel beansprucht! Ich freue mich jetzt schon sehr, auf das Erscheinen der Trilogie und bin froh, eine so sympathische Autorin wie dich interviewt haben zu dürfen! Alles Liebe auf deinem weiteren Weg!!
 OLIESG0
Besucht doch mal die Autorin auf:

Designed by Freepik„> Quelle der Abtrennungen
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s