Allgemein

Bücher… eine ungewisse Zukunft

Unsere Welt ist in ständigem Wandel.
Niemand weiß, was die Zukunft bringen wird. Niemand weiß, wie die Zukunft unserer heißgeliebten Bücher aussehen wird, oder OB diese überhaupt eine Zukunft haben werden.
Ein paar meiner buchigen Zukunftsvisionen habe ich hier zusammengestellt:

Bücher von innen:

Bücher werden immer visueller:

Wir sehen es ja an den neuen Büchern: Immer mehr werden sie visualisiert. Die Kinder von heute haben keine Lust mehr auf ellenlange Aneinanderreihung von Buchstaben. Wirft man beispielsweise einen Blick in den Welterfolg „Gregs Tagebuch“, springen einem lustige Bildchen und wenig Text entgegen, auf den sich jeder Lesefaule, und sei es nur aus Jux, stürzen könnte. Es ist ja kein Zufall, dass nach „Gregs Tagebuch“ noch haufenweise weitere „Comic-Romane“ zu hunderten ihren Weg in die Buchläden gefunden haben und eifrig gelesen werden.
Aber in letzter Zeit, werden auch Jugendbücher immer kreativer aufgemacht. Nehmen wir mal Beispiele, die ich Zuhause rumliegen habe, wie: „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ von Nicola Yoon, „Wenn du vergisst“ von Heidrun Wagner oder „Vergessene Kinder“ von Luna Darko. All diese Bücher sind überfüllt von Bildchen und geprägt von ihrem Mangel an Fließtext. Vor 50 Jahren, wären solche Bücher noch Raritäten gewesen, doch heutzutage sind sie völlig normal.
Wird es in der Zukunft also so weitergehen? Könnte es nicht sein, dass auch Bücher für Erwachsene immer kreativer und bildhafter aufgemacht werden? Wird es vielleicht irgendwann soweit kommen, dass Bücher sogar mithilfe von Emojies, ähnlich wie bei Sms-Texten, unterstrichen werden um die Gedanken und Gefühle noch stärker hervorzuheben? Wir wissen es nicht, aber es wäre eine mögliche Option.

Buchläden?

Ob sich Buchläden in Zukunft trotz immer stärker werdenden Konkurrenten wie Amazon und anderen Onlineshops über Wasser halten können, ist ungewiss. Auch E-books werden immer interessanter für die Leser, weil sie zum einen billiger, und zum anderen in vielerlei Hinsicht praktischer als echte Bücher sind. Außerdem sind die meisten Kunden der Buchladenbesucher (wie ich in meinem Schülerpraktikum (Bericht siehe hier) herausgefunden habe) aus der vorletzten Generation, und ein Großteil der Jugend von heute beschäftigt sich lieber mit Computerspielen und Handys, als mit dem Lesen von Büchern.

Das schlimmste Szenario: Das Ende der Bücher

Okay, das folgende Szenario, mag auf den ersten Blick, weit hergeholt klingen, aber es ist definitiv eine Möglichkeit wie Bücher komplett aus der Welt verschwinden könnten:

Ressourcenmangel.
Selbst heutzutage gibt es nur noch wenige Bücher, die nicht aus recyceltem  Papier bestehen. Doch es könnte sein, dass die Nachfrage an Büchern, und recycelbares Material irgendwann so gering ist, dass sich statt auf die Buchproduktion mehr auf die Produktion von lebenswichtigen Materialien wie Kleindung etc. konzentriert wird. Gedruckte Bücher werden hierbei links liegen gelassen und Leseratten müssen wohl oder übel ihren Fokus auf E-Books legen.

109327-ONODMU-339

Illegale E-Books im Internet.
Wenn es kaum noch Papier-Bücher gibt und die Nachfrage nach E-Books steigt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis illegale Unternehmen im Internet kostenlose E-Books publizieren. Wir kennen das ja, von den zwielichtigen Internet-Piraterien, die Filme zum illegalen Download zu Verfügung stellen. Wenn das gleiche mit E-Books passieren würde (diese sind schließlich nicht schwer zu kopieren), würde es, wie bei den illegalen Film-Streamern, Massen an Menschen geben, die lieber kostenlos lesen, als relativ viel Geld für eine Textdatei auszugeben.

109327-ONODMU-339

Die Lage spitzt sich zu.
Irgendwann ist kaum noch jemand da, der sich auf legalem Wege Bücher kauft. Die Autoren verdienen kein Geld mehr. Kaum noch neue Bücher kommen auf den Markt. Das Buch hat sein Ende in der Weltgeschichte gefunden.


Jetzt zu euch:

Was meint ihr? Wie wird die Zukunft der Bücher aussehen?
Lasst es mich gerne Wissen 🙂

Alles Liebe und euch noch einen wunderbaren Tag
-Felia ❤

Quelle Beitragsbild: designed by harryarts- freepik-com

Quelle Pfeil: designed by freepik

Advertisements

21 thoughts on “Bücher… eine ungewisse Zukunft”

  1. Hallo Felia,
    ein interessantes Gedankenspiel. Ich würde die Zukunft des Buches allerdings weniger distophisch sehen.
    Graphic Novel sind ein eigenes Genre aber werden andere nicht verdrängen.
    Dass die eBooks aufsteigen werden, glaub ich allerdings auch. Sie sind zu praktisch.
    Vielleicht werden die Verlage weniger werden und die Autoren noch mehr selbst verlegen. Ich hoffe, dass sie noch gut verdienen können.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir, Daniela❤️,
      Ich habe es selbstverständlich auch weniger dystopisch machen können, allerdings zweifle ich an Interesse an einem Beitrag in dem ich nur schreibe: „Alles bleibt wie es ist. Ende“😉❤️! Bei den entwicklung der Bücher zum immer bildlicheren habe ich mir Sms-Texte zum Vorbild genommen. Deren Vorstufe waren schließlich auch erst Briefe, dann email, dann sms und schließlich sms mit weniger text als emojies🙂… Aber klar hast du recht🤗…
      Danke liebe Daniela für deinen Kommentar,
      Alles Liebe,
      felia❤️

      Gefällt mir

      1. Stimmt, solch ein Beitrag wäre auch nicht sonderlich interessant 😀

        Bei den SMS oder speziell WhatsApp-Nachrichten ist ja auch der Trend, dass sie immer multimedialer werden: Emojis, Bilder, Tonaufnahmen, kurze Videos, Gifs. Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Bücher multimedialer werden, allerdings scheint es da auch Grenzen zu geben. Es wird spannend werden

        Gefällt 1 Person

  2. Ganz ehrlcih: ICh wILL mir nicht vorstellen, was OHNE Bücher wäre… Wenns regnet, Nebel in der Luft hängt oder wenns kalt ist: Dann liest man doch! ♥ Das „beruhigt“ auf eine schöne Art, und man bekommt mehr Fantasie. Bei Filmen ist das anders: Sie wirken „immoment“ super fantasievoll; aber das ändert sich dann. ICh bin bei den meisten Filmen enttäuscht, die von Bücher kommen, da sie NIE meiner Vorstellung entsprechen.
    Aber: CIh denke, das geht vielen Menschen so… Bücher werden leiben, ich bin mir „sicher“. ♥ 🙂 Guter Beitrag! ♥♥♥
    LG Cin ♥

    Gefällt mir

  3. Erwachsene Bücher mit mehr Visualisierung – bitte nicht – ich will meine eigene Fantasy behalten. Ausserdem lese ich viel Horror und Thriller – Meine Fantasy mildert das immer bisschen ab – aber stell Dir vor, Du könntest dann Bildchen dazu sehen – urg.

    Gefällt mir

  4. Huhu!
    Also ich denke nicht, dass es irgendwann keine Bücher mehr geben wird – das wäre ja ein unfassbar traurige Zukunft! Aber mit der eBook Piraterie … das gibt es leider schon. Ich kenne jemanden, der zighunderte eBooks besitzt und nicht einen einzigen Cent dafür ausgegeben hat. :/

    Gefällt 1 Person

    1. Hi,
      Ja ich fände es auch unfassbar schade. Wenn, dann würde das aber auch nicht in den nächsten Jahren passieren, denke ich, sondern in noch etwas weiter entfernter Zukunft… Und von eBook Piraterie habe ich schon gehört, und einfach daran weitergesponnen 😉 Aber krass, dass es tatsächlich so viele Menschen gibt, die das tatsächlich ausnutzen… Naja, solange man damit durchkommt :-/

      Gefällt 1 Person

  5. Ich finde es toll, dass Du Dir soviele Gedanken darum machst, was aus unseren werden könnte. An die Möglichkeit Dir Bücher per Chip oder sonst irgendwie zuzuführen, mag ich gar nicht wirklich denken.
    Allerdings muss ich Dir die „Illusion“ nehmen, dass nur Filme auf Piratenplattformen hochgeladen werden, auch eBooks findest Du dort zuhauf. Gerade heute habe ich auf FB wieder mitbekommen, dass ein Buch, dass gestern erst erschienen ist, heute schon dort zu finden war und bereits zigfach heruntergeladen wurde :-(.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank ❤ ! Ja, ich weiß, dass es auch Bücher auf diesen Plattformen gibt… Finde ich auch wirklich nicht gut 😦 . Allerdings habe ich an diesem Ansatz halt weiter gesponnen und überlegt wie es wäre, wenn es nur noch ausschließlich E-Books gäbe und die meisten Leser auf eben diesen Weg daran kommen würden 😉 !
      Noch ein schönes Wochenende dir 😀

      Gefällt mir

  6. Ohaa, jetzt machst du mir Angst!😱 Aber ich denke auch, dass es immer mehr Ebooks und weniger Printausgaben geben wird.😢Nur ist das ganze in meinem Kopf nicht ganz so dramatisch 😂 Und das Ende der Bücher sehe ich erst garnicht kommen. Denn wozu gibt es uns Leseratten? 😊Zur Not starten wir eine Rebellion/Revolution…😏🙈💥💣
    -Rosa❤

    Gefällt 2 Personen

    1. Klar, ich denke auch nicht, dass es irgendwann keine Büche mehr geben wird. Es ist halt eine Möglichkeit, wie es zum Beispiel dazukommen KÖNNTE. Ich hoffe allerdings natürlich, dass es so bleibt wie es jetzt ist 😉 Und im Notfall würde ich mich selbstverständlich der Rebellion anschließen 😉 !

      Gefällt 1 Person

  7. Ganz so schwarz würde ich das nicht sehen!Trotz illegaler Downloads von Filmen gibt es diese noch.Und Autoren verdienen auch heute schon nicht viel, sie sind eher getrieben von ihrer Leidenschaft und das wird auch immer so bleiben, schätze ich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s