Meine Top 5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde

oktober

Hallo ihr lieben,

Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: Ich habe bis Ende Dezember bei der „Lies dich nach Hogwarts-Challenge“ mit. Mehr Informationen dazu findet ihr in >>DIESEM<< Post.

Es gibt immer in der Mitte des Challenge-Monats eine Aufgabe, die einem 5 Extra-Punkte einbringt. Und weil ich es mir erstens, nicht entgehen lassen kann mehr Punkte zu sammeln, und zweitens diese Aufgabe ziemlich toll finde.

Es geht darum 5 Bücher zu zeigen, die man gerne mit nach Hogwarts nehmen würde.
Ich habe mir darüber also ein paar Gedanken gemacht und zeige euch jetzt, welche Bücher im Koffer für Hogwarts ihren Platz finden würden.


„Es“ von Stephen King

IMG_9063

Ein Jahr in Hogwarts kann lang sein und, da erstens, die Versandkosten von Deutschland nach Großbritannien mit Sicherheit hoch sind, und zweitens, meine Eltern wahrscheinlich einen Kollaps kriegen würden, wenn ich sie regelmäßig nötigen würde, mir neuen Buchvorrat zu schicken, sorge ich mit dem 1.500 Seiten BLOCK von Buch zumindest dafür, dass ich einige Zeit lang keine neuen Bücher mehr verlangen.

Gelesen habe ich „Es“ noch nicht, aber ich aber große Angst davor! Nicht vor dem Inhalt, sondern davor, dass es dick ist und so dünne Seiten hat, wie die Bibel…

Aaaber, selbst wenn ich es fertig gelesen habe, kann es mir noch nützlich sein. Ich könnte mich ja bei Professor Flitwick einschleimen und dieses schwere Ding mit in den „Wingardium-Leviosa-für-Fortgeschrittene-Kurs mitbringen. Nur die krassesten Zauberer würden es schaffen, dieses bleischwere Buch in die Höhe zu befördern.


„Da vorne wartet die Zeit“ von Lilly Lindner

IMG_9062

Natürlich nehme ich auch mein Lieblingsbuch mit. Immer und überall. Und wenn ich ein Jahr weg bin, lass ich es doch nicht in meinem Regal verrotten.
Stattdessen kann ich es mitnehmen und immer lesen, wenn ich an das trostlose Leben der Muggel zurückdenken will.

Außerdem könnte ich damit meine Zauberer-Freunde schockieren, wenn ich ihnen Abends daraus vorlese (Ja, dieses Buch schockiert). Auch wenn sie danach wahrscheinlich en anderes Bild auf die Welt der Muggel haben werden.

(Ein bisschen Eigenwerbung: Ich habe das Buch übrigens Rezensiert, also wer mein ABSOLUTES Lieblingsbuch nicht kennen sollte, dem würde ich ans Herz legen, sich die Rezension durchzulesen! Klickt dazu einfach >>HIER<< 😀 )


„Harry Potter und der Orden des Phönix“ von J.K.Rowling

BJHQ1763
Das wäre doch mal genial: Es wäre DER Schock, für alle Zauberer: Die Muggel wissen es!! Die Muggel kennen Hogwarts und wünschen sich dorthin zu gehen. Es gibt sogar eine gigantische Fangemeinde für den größten Zauberer, der je aus Hogwarts hervorgegangen ist: Harry Potter!!

Und warum kennen alle diesen Zauberer? WEIL JOANNE K. ROWLING DIE ZAUBERERWELT VERRATEN HAT!

Was würde das nur für einen Tumult in Hogwarts auslösen, wenn alle davon erfahren würden! Hehehe…

Und natürlich nehme ich das dickste Harry Potter Buch mit. Aus dem gleichen Grund, aus dem ich auch „Es“ mitgenommen habe. Außerdem kann man Harry Potter gar nicht oft genug lesen, wenn ihr mich fragt!


„QualityLand“ von Marc-Uwe Kling

IMG_9068

Ich weiß, ich weiß, ich habe das Buch doch grade erst beendet! Aber ich fand es einfach so genial, dass ich es unbedingt nach Hogwarts mitnehmen muss.

Nicht unbedingt um es zu re-readen. Nein, ich würde es den kleinen Erstklässlern in die Hand drücken (oder irgendwelchen reinblütigen Schülern), die keine Ahnung von der Muggelwelt haben und ihnen erzählen, dass die Zukunftsvision, die Marc-Uwe Kling in seinem Werk vorstellt, die REALITÄT ist!

Dass wir in einer Welt, die so Digital ist leben, dass einfach alles online abläuft.
Ich würde das so feiern. Vor allem weil, geben wir das mal zu, Hogwarts mit seinen Kerzen sowas von Rückschrittlich ist… Vielleicht lege ich es auch einfach dem Schulleiter vor. Vielleicht ist er so begeistert, dass er die Ideen übernehmen will! (Bitte nicht, haha)


„Illuminae“ von Jay Kristoff

IMG_9071

Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber ich bin schon sehr gespannt darauf!
Von der Aufmachung habe ich ja schon echt tolle Bilder gesehen und generell hab ich einfach wahnsinnige Lust, darin abzutauchen.

Auf Fantasy hab ich eh keine Lust, wenn ich Hogwarts bin. Ich meine, eine ZAUBERERSCHULE ist doch schon Fantasy genug, was meint ihr?

Und Sci-Fi passt dann doch viel besser, wenn man sich nur noch dunkel an die fortschrittliche Technik aus der Muggelwelt erinnern will…

Außerdem denke ich nicht, dass es sonderlich lange dauern würde das Buch zu lesen. Aus diesem Grund hätte ich im Notfall die Möglichkeit, dass Buch immer wieder zu re-readen. Das mache ich nämlich in erster Linie bei Büchern, die sich schnell weglesen lassen.


Und damit ist mein Koffer auch schon voll. Ich meine, es kommen ja noch die ganzen genialen Schulbücher hinein.

Welche Bücher würdet ihr mit nach Hogwarts nehmen und warum? ❤

Alles Liebe und habt noch einen schönen Tag,

-Eure Felia ❤

Advertisements

5 Kommentare zu „Meine Top 5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde

  1. Hallöchen mein Felilein,

    deine Buchliste gefällt mir sehr gut.Ich glaub ich würd auch mindesten ein Lilly Lindner Buch mitnehmen und nartürlich Julia Engelmann Bücher…bei den anderen 3 bin ich mir aber noch voll unsicher.

    Ich hab dich lieb,
    deine Anni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s