Mein Jahresrückblick 2017 [inkl. Lese-Statistiken, Mini-Rezensionen der Tops und Flops des Jahres, Beste Blogposts und mehr]

Jahresrückblicj

Heute ist der 31. Dezember.
Das bedeutet: Das Jahr 2017 gleitet uns Minute zu Minute aus den Fingern, bis es letztlich nur noch zur Vergangenheit gehört.

Mir ist jetzt schon sehr wehleidig zumute. Vor allem, weil ich weiß, dass ich erstmal WOCHEN brauchen werde, um mich daran zu gewöhnen 2018 statt 2017 in die Ecken meiner Arbeitsblätter zu schreiben. (#luxusprobleme)

Und was nicht alles in diesem Jahr passiert…


Ich meine: Ich habe mit Bloggen angefangen.
Und man kann sagen, was man will, aber das hat mein Leben schon auf gewisse Art und Weise verändert


Trenner

Statistisches Gedöns (weil Statistiken swag haben):

Gelesene Bücher: 32


Gelesene Seiten (nur  von meinen auch wirklich beendeten Bücher- wenn ich meine 50 angefangenen und dann pausierten Bücher dazuzählen würde, wäre es wahrscheinlich die doppelte Anzahl xD) : 10.180

(Für die, die es interessiert: Hier die Rechnung: 218+224+352+511+448+272+272+208+384+304+448+432+192+336+95+512+416+320+352+
256+416+192+288+96+336+304+400+368+240+336+319+332)

Längstes Buch: 512 („The Hate U Give“ von Angie Thomas)
Kürzestes Buch: 95 („Eines Tages, Baby“ von Julia Engelmann)

Durchschnittlich am Tag gelesene Seiten: 28 

Buch, an dem ich am längsten gelesen habe: „Der Verschollene“ von Franz Kafka (Wir haben das Buch über 1/4  Jahr in der Schule gelesen)

Buch, das ich am schnellsten gelesen habe: „Du neben mir – und zwischen uns die ganze Welt“ von Nicola Yoon (Innerhalb eines Abends)


Bewertungen:
1 Stern: 0
2 Sterne: 4
3 Sterne: 8
4 Sterne: 9
5 Sterne: 6
Nicht bewertet: 5

Durchschnittliche Bewertung: 3,63 Sterne


Bücher: 81,25% (26 Bücher)
Hörbücher: 18,75% (6 Hörbücher)


Trenner

Meine 3 Flop-Bücher des Jahres:

Forever21

„Forever 21- Zwischen uns die Zeit“ von Lilly Crow

Erstmal: Allein die Idee. Klar, eine Geschichte über ein Mädchen, dass jeden Tag an einem anderen Ort in einem anderen Körper aufwacht und dort die Aufgabe hat, ein Paar zu verkuppeln – das klingt ja eigentlich ganz cool. Aber geht man mal tiefer in die Materie, muss man feststellten, dass es einfach ein Mix aus allen möglichen bekannten Geschichten ist.

Schmeißt man Bücher wie „Rubinrot“ und „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ in einen Topf, rührt ein bisschen und versalzt alles noch ordentlich, würde ich wetten, dass genau dieses Buch als Endergebnis herauskommt.

Beim Lesen hatte ich das Gefühl, das Buch würde immer schlechter und schlechter werden. Mein Leseerlebnis war eine Talfahrt, die steil bergab führt und schließlich krachend am Abgrund aufprallt und in alle Teile zerscheppert.

Was übrigens witzig ist: Die Rezension zu diesem Buch, war mein allererster Blogpost.

Hier findet ihr sie: Rezension zu „Forever 21“ von Lilly Crow


glücksspuren im sand„Glücksspuren im Sand“ von Rachel Bateman

Es bringt grade echt keinen Spaß, sich an dieses Buch zurückerinnern zu müssen.
Ein sommerlicher Roman über ein Mädchen, dass eine Bucket-List ihrer verstorbenen Schwester findet und zusammen mit ihrem Nachbarn aufbricht, um die Liste zu erfüllen.

„Glücksspuren im Sand“ hat einfach ALLES falsch gemacht, was man bei einem Bucket-Listen Roman falsch machen kann.

Und ich hätte mir deshalb stellenweise wirklich die Haare raufen können!

Mehr dazu erfahrt ihr in meiner sehr leidenschaftlichen Rezension zu dem Buch:
Rezension zu „Glücksspuren im Sand“ von Rachel Bateman


Landle e„Landliebe“ von Jana Lukas

Ich habe dieses Buch innerhalb meines 24h Lese-Marathons gelesen und ich fand das Buch wirklich unzumutbar.

Ein kleines bisschen bin ich auch selbst Schuld: Liebesromane sind eigentlich gar nicht meins.

Aber ich habe dem Roman eine Chance gegeben, da es ganz spannend klang: Ein Bauer sucht in einer Fernsehsendung eine Frau. Beide haben ihre (finanziellen) Gründe dort mitzumachen und eigentlich wollen sie sich um keinen Preis verlieben.

Ja, klingt genial, ich weiß (#Ironie), aber das Buch schafft es meine Erwartungen zu untertreffen (Herzlichen Glückwunsch.)…

Eine vollständige Rezension (die ich übrigens selbst voll gerne mag 😛 ) findet ihr
hier: Rezension zu „Landliebe“ von Jana Lukas.


Trenner

3 Top-Bücher des Jahres:

3 meter nunDrei Meter unter Null“ von Marina Heib

Ein Buch das von einer Mörderin erzählt. Wir haben 2 Handlungssträge: Einen aus der Gegenwart (die Mördern tötet ihre Opfer) und einen der ihre Lebensgeschichte behandelt.

Es war unfassbar genial! Am Anfang war ich skeptisch: Ich konnte die Mörderin einfach NULL nachvollziehen. Und erst als ich mehr über ihre Vergangenheit erfuhr wurde alles einleuchtender und einleuchtender. Und Leute: Dieses Ende war so mindblowing!

Entgegen meiner anfänglichen Erwartungen wurde dieses Buch zu einem meiner allerliebsten Bücher in diesem Jahr!

Hier findet ihr meine vollständige Rezension: zu „Drei Meter unter Null“ von Marina Heib


DIMDer illustrierte Mann“ von Ray Bradbury

I know, ich habe dem Buch auf Goodreads „nur“ 3 Sterne gegeben.
Aber ich habe das Buch letzten Januar, also vor ca. einem Jahr gelesen und manche der Kurzgeschichten sind noch immer wie in mein Hirn gebrannt.

Da sieht man mal, wie stark die Nachwirkung bei manchen Büchern sein kann.
Insgesamt WAREN die unterschiedlichen Kurzgeschichten ja auch ziemlich durchwachsen, allerdings gab eben auch einige die einfach so unfassbar toll waren, dass ich allein wegen ihnen dieses Buch auf meine Jahreshighlight-Liste setzen MUSS!

Normalerweise bin ich überhaupt kein Science-Fiktion Leser und halte mich von allen Romanen, die auf anderen Planeten spielen, weitgehend fern. Raumschiffe? Normalerweise nein danke. Doch diese Geschichten waren einfach SO gut konstruiert und toll aufgebaut, dass ich es dennoch lieben gelernt habe!

Also ein warmherziger Rat von mir an euch alle (vor allem diejenigen, die gerne die Serie Black Mirror gucken 😉 ): Go and read this book!


Alles von Lilly Lindner 

Anfang des Jahres habe ich 5 Bücher von Lilly Lindner gelesen. Manche zum 2. Mal, andere zum ersten Mal.
Ich war wirklich ein riesen Lilly-Lindner-Fan, weil einfach nicht, wirklich gar nichts an diesen poetischen und tiefgründigen Schreibstil herankommen kann!

Absolute Empfehlung an alle ❤

Hier kommt ihr zu meiner Rezension von „Da vorne wartet die Zeit“ meinem liebsten ihrer Bücher.


Trenner

Meine liebsten Beiträge auf diesem Blog:


trenner.jpg

Jahreshighlights

  • ICH HABE MIT BLOGGEN ANGEFANGEN!
  • Die Frankfurter Buchmesse!!!
  • Der Urlaub in Marokko
  • SO VIELE TOLLE MENSCHEN KENNENGELERNT ❤ (vor allem durchs bloggen)
  • Lesung von Lilly Lindner
  • Die tollen Bücher, die ich gelesen habe
  • Das ganze Blogger-Universum mitsamt fantastischen Blogs kennengelernt ❤
  • Mit Tanzen angefangen 😀
  • Tolle (finde ich zumindest. Meine Eltern nicht xD) Musik kennengelernt ❤
  • Viel Geschrieben! (zumindest Anfang des Jahres)
  • Ich bin glücklich!

Trenner

Was waren eure Jahreshighlights?
Wie viele Bücher habt ihr gelesen?
Freut ihr auf 2018?


Was ich noch sagen wollte: DANKE FÜR ALLES, Leute!! Ihr seid wirklich alle so wundervoll! ❤

Jetzt muss ich aber auch weg, auf die Sylvester-Partyyyy!

Kommt gut ins neue Jahr! 2018 wird ein fantastisches Jahr werden!! 😀

Alles alles Liebe,
Felia ❤

Trennwand Entworfen durch Freepik

Advertisements

9 Kommentare zu „Mein Jahresrückblick 2017 [inkl. Lese-Statistiken, Mini-Rezensionen der Tops und Flops des Jahres, Beste Blogposts und mehr]

  1. Schöner Rückblick! Ray Bradbury mag ich auch sehr, das Buch habe ich aber noch nicht gelesen. Habe ich aber noch fest vor 😀 Und dass ich was von Lilly Lindner lesen muss, habe ich auf deinem Blog auch schon mehrmals gelesen, also werde ich das irgendwann sicher auch tun.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. Dir ebenfalls ein „Schönes neues Jahr 2018“!!! 🙂
    Das Buch „Drei Meter unter Null“ habe ich ebenfalls gleich mal auf meine Leseliste gepackt. Danke für den Tipp. Ich fange dieses Jahr auch mal mit einer Lesestatistik an, dann sieht man erst wie viel man eigentlich gelesen hat.

    Hab einen tollen Start!

    Liebe Grüße
    Bluchella

    Gefällt mir

  3. Für mich wär 2017 auch großartig – genau wie 2016 übrigens! Wenn ich nicht diese leidige Blogfrage hätte, wäre ich so was von glücklich. So bin ich es auch – weil ich sie in die hinterste Ecke meines Gehirns schiebe 🙄
    Fühl dich umarmt Felia! Und lass uns im neuen Jahr endlich mal skypen, ja?
    An guadn Rutsch 💖

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin im Moment auch sehr glücklich! ❤ Und ich traue 2017 zwar ein bisschen hinterher (es war echt ein unglaublich tolles Jahr), aber 2018 wird mindestens genauso gut! ❤
      Ich hoffe, dass du bald wieder ganz viel Spaß am bloggen hast ❤
      Ja stimmt, das müssen wir endlich mal machen! Vielleicht mit nem festen "Termin" oder so, ansonsten kriegen wir das nie hin xD ❤ ❤
      Hab einen schönen Start ins neue Jahr ❤
      Alles Liebe, fühl dich zurück umarmt ❤
      -Felia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s