Ich war auf der Leipziger Buchmesse 2018

IMG_3362

Hey ihr lieben,

Vor ein bisschen mehr als einer Woche war es wieder soweit: Die Leipziger Buchmesse stand an! Und da diese optimalerweise in meinen Ferien stattgefunden hat, konnte ich sogar zum ersten Mal alle 4 Tage die Messe besuchen!

Was ich alles so erlebt habe, welche Veranstaltungen und Autoren ich besucht habe und welche wundervollen Menschen ich (wieder-)treffen durfte, erfahrt in nun in diesem Messebericht!

Vorbereitungen

Da ich so ziemlich der unorganisierteste Mensch der Welt bin, habe ich mit den Vorbereitungen für die Messe natürlich erst genau einen Tag begonnen, bevor die Reise begann.

Ich musste meinen Messeplan mit allen Terminen eintragen, Interview-Fragen überlegen, Outfits für die Messe zusammensuchen, eine Packliste schreiben, den Koffer packen, Karten für die Messe kaufen und (das wohl aufwändigste) neue Visitenkarten designen und ausdrucken.

lbm18 vorb
Ich stelle vor: Der mühsame Prozess der Visitenkarten Produktion!

Anfahrt [Mittwoch]

Am Mittwoch begann die Reise von Hamburg nach Leipzig. Am Hamburger Hauptbahnhof traf ich mich mit Mareike von Krähe und Kraken und wir haben gemeinsam die knapp 3,5-stündige Fahrt auf uns genommen.

Vor und während der Anreise steigerte sich mein Aufgeregtheits-Level nochmal um 110% und meine Nerven waren bis zum Zerreißen gespannt. Buchmesse eben.

Am Nachmittag kamen wir schließlich in Leipzig an. Durch einen glücklichen Zufall kam der Zug von der lieben Charline von Sternenbrise nur knapp 10 Minuten später als unserer an, also mussten wir nicht lange auf sie warten.

Mareike verabschiedete sich von uns, da sie in einer anderen Unterkunft übernachten würde als Charline und ich. Wir kamen nämlich bei der liebsten Vera von Chaoskingdom unter, die in der Nähe von Leipzig wohnt und uns für die 4 Messetage bei sich Unterschlupf gewährte.

Den Rest des Nachmittags haben Charline und ich uns die Innenstadt von Leipzig angeschaut. Irgendwann wurde es höllisch kalt, aber zum Glück gibt es in Leipzig auch Buchhandlungen in denen man sich die Zeit vertreiben kann! 😉


Messetag 1 [Donnerstag]

FullSizeRender.jpg

Der erste Messetag war erstmal ein kleiner Schock: So viele Menschen (es würde in den nächsten Tagen noch voller werden…) und ein quasi undurchschaubares Hallen-Labyrinth.

Da mein erster Verlags-Termin erst nachmittags stattfand, bestand Charlines und meine erste Mission zunächst daraus die anderen zu finden. Nachdem wir fast alle Hallen durchlaufen haben, haben wir endlich unsere Bloggerfreunde gefunden und uns an ihre Fersen gehängt.

Wir sind in unserer kleinen Gruppe durch die Hallen gestreift, standen in der (kurzen)Signierschlange von Adriana Popescu an (von der ich vorher noch nie etwas gehört hatte – shame on me) und haben uns mit lauter Grundschulkindern für ein Die drei ???-Gewinnrad angestellt.

Um 14 Uhr hatte ich dann meinen allerersten Verlags-Termin EVER: Bei Droemer-Knaur. Ich war total vorher unsicher, aber das Treffen war wirklich sehr entspannt und ich fand es wirklich toll, einen „exklusiven“ Einblick in das kommende Verlagsprogramm werfen zu dürfen.

Um 15:30 Uhr ging es dann gleich weiter zu einem weiteren Bloggertreffen. Diesmal vom Fischer-Verlag. Auch hier gab es wieder Anlässe zur Vorfreude auf das kommende Verlagsprogramm.

Den ersten Messe-Tag haben wir schließlich ganz entspannt in der Bloggerlounge ausklingen lassen.


Messetag 2 [Freitag]

Der 2. Messetag begann für uns mit einer Diskussion über „Blogger, Youtuber und co.“, die leider die gleichen Themen durchgekaut hat, die bei Diskussionen dieser Art meistens zur Sprache gebracht werden.

Anschließend haben wir uns beim BoD-Stand den angeblich „besten Kaffe auf der Messe“ gegönnt (er war wirklich richtig gut) ! Daraufhin hat sich unsere Gruppe aufgespalten, da jeder zu einem anderen Termin wollte. Ich bin bin Kaddy von KaddyKD Richtung Halle 2 (Jugendbuch- und Fantasy-Halle) gegangen. Kaddy wollte sich die Lesung von Neil Shusterman (dem Autor von „Scythe“) anhören und zur anschließenden Signierstunde gehen, während ich um 13 Uhr beim Loewe-Verlag einen Termin hatte.

IMG_3166Ich war ein bisschen traurig, dass ich nicht auch selbst die Lesung anhören bzw. mich in der Signierschlange anstellen konnte, aber Kaddy hat mir lieberweise den neuen 2. Band von „Scythe“ SIGNIERT mitgebracht! Ich freue mich immer noch so sehr darüber und bin Kaddy so unfassbar dankbar dafür!!

Der Termin bei Loewe war dann auch absolut genial! Es kommen so fantastische Bücher raus, dass der ganze Termin einfach eine Aneinanderreihung von Vor-Freude-Ausrast-Momenten war.

Kurz nach dem Termin hatte ich mein kleines Interview mit Mona Kasten (welches in ein paar Tagen online kommen wird, seid gespannt).IMG_3169

Es war wirklich ein sehr entspanntes Gespräch und Mona war wirklich sehr lieb!
Insgesamt hat es wirklich sehr viel Spaß gemacht. Besonders über die liebe Signatur in „Save me“ habe ich mich sehr gefreut.

Anschließend bin ich mit Anna von Ink of Books zum Loewe-Stand zurückgegangen. Eigentlich wollten wir uns „Luzifer Junior“ signieren lassen, aber die Schlange war so lang und wir waren vom Tag ohnehin schon so erschöpft, dass ich mir einfach nur den ersten Band von „Luzifer Junior“ gekauft habe und wir in die Bloggerlounge gegangen sind.

Dort hatte ich eigentlich ein Bloggertreffen organisiert. Allerdings saßen, erstens, alle verstreut in ihren Gruppen an den Tischen und, zweitens, konnte man sich nicht mal sicher sein, ob die Blogger wegen des Treffens oder einfach so dort waren. Insgesamt ist das „Bloggertreffen“ eher ein entspanntes Ausklingen des ereignisreichen Tages in der Bloggerlounge geworden.


Messetag 3 [Samstag]

Der Messesamstag begann mit der Eskalation des Schneechaoses. Für unseren normalerweise 45 minütigen Weg zur Messe haben wir fast 1,5 Stunden gebraucht.

Zusammen mit Vera, die aufgrund des Schnees des Termin verpasste, haben wir Anna von Ink of Books vom Carlsen-Bloggertreffen abgeholt und wir hetzten durch alle Hallen hetzten, damit Anna nicht zu spät zu ihrer eigenen Diskussionsrunde mit Mareike von Krähe und Kraken und Jennifer von Lesen in Leipzig kam.

In der Diskussionsrunde wurden alle möglichen Punkte rund ums Thema Buchblogs angeschnitten. Der Fokus lag auf Rants und Rezensionen allgemein und es war wirklich eine sehr gute und interessante Diskussion.

Nach der Diskussion habe ich Isabella von Noch mehr Bücher wiedergetroffen. Sie erzählte mir, dass sie überlege sich das neue Graphic Novel „Endzeit“ zu kaufen und von der Autorin signieren zu lassen. Da Charline das Buch mit auf die Messe genommen hatte und ich es seit ich es zum ersten Mal gesehen hatte, geliebäugelt hatte, war ich sofort drauf und dran Isabella zu folgen und mir „Endzeit“ mit ihr zu kaufen.

Die Zeichnerin hat 11nicht nur signiert, nein, sie hat auch ein Bild für jeden in der Signierschlange in das Buch gemalt. Es sieht einfach so wunderschön aus. Ich bin im 7. Himmel!

(Das Graphic Novel haben Isabella und ich am Freitag übrigens als Buddy Read gelesen. Es war mein erstes Graphic Novel und mein erster richtiger Buddy Read. Es waren 2 wirklich sehr schöne und intensive Stunden. Allerdings bin ich mir absolut unsicher, wie ich das Graphic Novel finden soll. Es hat mir am Ende zu viele Ungereimtheiten und offene Handlungsstränge gelassen und ich bin wirklich am überlegen ob ich dazu eine Rezension schreiben werde, in der ich diese Gedanken genauer ausformuliere.)

Back to the Basics: Anschließend sind wir zum Carlsen-Verlag gegangen und haben uns im Tausch gegen eine Visitenkarte einen kleinen süßen Buchblogplaner abgeholt.

Isabella hatte daraufhin einen Termin und wir mussten uns trennen. Ich war ungefähr 10 Sekunden allein, dann bin ich Anna von Ink of Books quasi in die Arme gelaufen und habe sie ein Stück begleitet.

Der Messesamstag war mit abstand der vollste Tag auf der Messe, trotz des Schnees, und es war eine Qual sich von einer Halle zur anderen zu bewegen.

Um 14 Uhr war das dtv-Bloggertreffen. Es wurden wirklich grandiose Titel vorgestellt auf die ich jetzt schon unfassbar gehyped bin! Außerdem war in dem dtv-Goodiebag einfach eine SIGNIERTE Autogrammkarte von Leigh Bardugo drin! OH! MEIN! GOTT!

Auf das Bloggertreffen folge um 15 Uhr direkt die Superhelden-Party, zu Ehren des neuen „Wonder Woman“ Romans (welchen ich übrigens HIER rezensiert habe).

Auf der Party gab es Kuchen, Snacks und Getränke. Es wurde Musik gespielt und außerdem konnte man mit Wonder-Woman-Requisiten Fotos machen und direkt ausdrucken lassen, was eine ziemlich coole Idee ist.

Das erste Kapitel wurde vorgelesen, eine Grußbotschaft von Leigh Bardugo wurde abgespielt und um 17 Uhr (als viele schon gar nicht mehr da waren…) kam auch noch die Comic-Zeichnerin von Wonder Woman.

Wir mussten etwas früher gehen, da wir um 17:30 Uhr noch zu einer Lesung von Deserotica wollten. Es war echt der coolstmögliche Abschluss für einen sehr ereignisreichen Messetag.


Messetag 4 [Sonntag] 

Und dann brach auch leider schon der letzte Messetag an. Mit gepackten Koffern fuhren wir ein letztes Mal zur Messe und man merkte, wie schwer die Melancholie aufgrund des baldigen Abschieds in der Luft lag.

Am Sonntag fanden den ganzen Tag die „Blogger Sessions“ statt, die alle wirklich sehr interessant zu verfolgen waren.

Den Anfang der Sessions hat Linus Giese mit dem Thema „Mehr Mut beim Bloggen“ gemacht. Er teilte unter anderen seine Erfahrungen mit Anfeindungen im Internet und allgemein war das Gespräch wirklich interessant.IMG_3192

Anschließend habe ich mit Vanessa von Biblometasia kurz bei der Diskussion von Anna von Ink of Books zugehört, bis es anschließend zur Session mit Mareike von Krähe und Kraken und Elif von Lost in the Written Word ging, die das Thema „Politisierung von Buchblogs“ besprachen. Diese Session war definitiv eines meiner Messehighlights und einfach unfassbar gut, interessant und inspirierend!

In der darauffolgenden Session ging es um „Buchblogger im Vergleich“, welcher bei mir definitiv Aufrege-Potential hatte: Die Hälfte der Zeit wurden einfach Statistiken von Lesestunden in einer Power Point Präsentation durchgeklickt; es wird dieses Jahr wieder die tollen Buchblog-Awards geben (wir erinnern uns zurück: Das letzte Mal haben die Buchblog-Awards zu einem riesigen Konflikt innerhalb der Buchblog-Communitiy geführt), zudem wurde darüber philosophiert, ob man neben der Reichweiten-Liste der Buchblogs, auch eine Buchblog-Qualitätsliste einführen sollte, was, mal ehrlich, wirklich vollkommener Schwachsinn ist. Jeder hat doch eine eigene Definition wie ein qualitativ hochwertiger Buchblog auszusehen hat und welche Inhalte er präsentieren muss.

Anschließend habe ich mich ganz kurz mit der lieben Anni von Wortzerfetzt treffen können und stand mit ihr und ihrer Freundin kurz in der Signierschlange für Sebastian Fitzek an. Leider war unser treffen viel zu kurz und ich musste mich viel zu schnell wieder von ihr verabschieden.

Ich habe noch das Ende der Session „Hören wir auf zu kuscheln und lasst und laut und stachelig werden“ mitbekommen. Was ich aber so mitbekommen habe, war diese Session allerdings wohl mehr als enttäuschend.

Da Mareike ihren Buchgutschein einlösen wollte, haben wir eine der Messe-Buchhandlungen aufgesucht. Wir waren ein wenig in Eile, da wir unter keinen Umständen die Session von Suse von Literaturschock über das Thema DSGVO verpassen wollten. Auch diese Session war sehr interessant und lehrreich.

Dies war auch die letzte Session, die ich besucht hatte. Es folgte der schlimmste Teil des Tages: Die Verabschiedung! Die meisten mussten nun langsam aufbrechen und der Abschied fiel wirklich sehr schwer. Viele der Menschen sieht man normalerweise nur auf den Buchmessen und es tat daher wirklich weh getrennte Wege zu gehen.

Mareike und ich blieben noch eine Weile in der Bloggerlounge während immer mehr gegangen sind. Schließlich waren wir nur noch zu zweit und haben uns dann auch auf den Aufbruch vorbereitet.

2


Abfahrt

Wie der Zufall so wollte, haben wir Vera von Chaoskingdom zufällig beim Messe-Ausgang getroffen. Lieberweise hat sie uns dann mit ihrem Auto zum Leipziger Hauptbahnhof gefahren, wofür ich ihr unfassbar dankbar bin, denn der eigentliche Stress kam noch auf uns zu: Am Vortag fielen aufgrund des Schneefalls alle Züge aus und wir hatten Glück, dass sie an unserem Abreisetag wieder fuhren.

Dennoch mussten wir zunächst die Sache mit unseren Tickets klären, da dort Unklarheiten über die Zuglinie gab.

Die Dame am Schalter war wirklich nett und hat uns gut genug geholfen, dass wir ein wenig aufatmen konnten. Wir hatten zwar keine Sitzplatzreservierung, aber wir waren zumindest am richtigen Bahnhof.

Die Bahnfahrt zurück war wieder geballter Stress: Der Zug war so überfüllt, dass der Zugführer sich zunächst weigerte loszufahren, die Hälfte der Fahrt standen wir im Gang und hatten Angst irgendwann rausgeworfen zu werden.

Schließlich sind wir aber sicher und heil zurück in Hamburg angekommen.

IMG_3229



Die vier Messetage sind wie immer viel zu schnell rumgegangen. Es waren sehr intensive, ereignisreiche und wunderschöne Tage mit wundervollen Menschen, Terminen und Veranstaltungen. Ich vermisse das alles so sehr und freue mich einfach nur riesig auf die Frankfurter Buchmesse 2018 in 7 Monaten.


Wart ihr auch auf de LBM?
Wenn ja, was habt ihr dort gemacht?
Was waren eure Messehighlights?

Und das wichtigste: Werdet ihr auf der Frankfurter Buchmesse sein?


Weitere Messeberichte:

Von Isabella
Von Anna
Von Jennifer

Advertisements

13 Kommentare zu „Ich war auf der Leipziger Buchmesse 2018

  1. Liebe Felia 💕
    Ich war leider nicht auf der LBM obwohl es sich jetzt so anfühlt als wäre ich auch da gewesen. Ich hätte euch alle gerne kennengelernt, da ich ja schon auf der FBM niemand getroffen habe…😕
    Auf die nächsten beiden Buchmessen schaffe ich es leider nicht, weil ich ein Auslandsjahr nach Kanada machen werde😢
    Liebe Grüße und frohes Osterfest
    Deine Clara

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Felia

    Ich habe es leider nicht auf die LBM geschafft,was ich nach diesem Bericht wirklich sehr bedauere☹️
    Hinzu kommt, dass ich es auch nicht auf die nächste FBM schaffen werde, da ich ein Auslandsjahr nach Kanada mache😢☹️ Ich hätte dich nämlich echt gerne mal im real-life kennengelernt… Aber mit deinen tollen Berichten fühlt es sich beinahe so an, als wäre ich auch dort gewesen!
    Liebe Grüße
    Deine Clara

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Feli,

    ich freue mich immer über Messeberichte neue Blogs zu entdecken – deiner sieht übrigens richtig hübsch aus! Es ist total spannend zu sehen was andere Blogger so erleben und man selbst gar nicht mitbekommt. Besonders genial finde ich aber, dass wir teilweise sogar auf denselben Veranstaltungen waren, zum Beispiel die Diskussion zu Bloggern, YouTubern etc., die dtv Superhelden-Party oder Suse’s Bloggersession. 😀

    Du scheinst trotz Chaos eine tolle Messe hinter dir zu haben, und das ist am Ende ja das beste Gefühl. 🙂 Meinen Post zur LBM findest du hier, falls du mal stöbern magst, und ich hoffe sehr es dieses Jahr auch nach Frankfurt zu schaffen!

    Allerliebste Grüße, Sandy ☕

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Sandy,

      erstmal vielen Dank für deinen Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut! ❤
      Deinen Messebericht muss ich mir auch mal angucken. Ich liebe es total, Messeberichte zu lesen. Wie lustig, dass du teils bei den gleichen Veranstaltungen warst! xD Die Welt ist dann doch relativ klein (vor allem auf der Messe xD)

      Alles Liebe und ein schönes Osterwochenende,
      Feli

      Gefällt mir

    1. Hey liebste Vera,

      Ich fand die Messe wirklich wundervoll! Und nochmal 1000 Dank, dass ich die Zeit über bei dir untergekommen bin, das war wirklich wahnsinnig lieb von dir!
      Bist du eigentlich auch beim Litcamp Heidelberg dabei? 🙂
      Ich freue mich jetzt schon extremst auf die FBM und kann es bis Oktober kaum abwarten!

      Ich wünsche dir morgen ganz viel Glück beim Umzug!
      Bestimmt sehen wir uns mal, wenn du in Hamburg bist! ❤

      Alles Liebe,
      Feli ❤

      Gefällt mir

  4. Liebe Feli,
    die Frage nach der Qualitätsliste hatte mich auch sehr irritiert. Ich denke, ich werde dazu bald mal einen Beitrag schreiben, weil ich alleine schon die Frage so *falsch* finde. Ansonsten war Mareikes und Elifs Vortrag auch mein Highlight, sonst konnte ich nicht so viel aus den Blogger.Sessions mitnehmen (ich habe aber auch nicht alle gehört).

    Schön, dass du eine so schöne Messe hattest und auch schön, dass wir uns zumindest kurz gesehen haben 🙂 Ich wusste bis eben gar nicht, dass Anni auch da war, sie hatte mir nie geantwortet…
    Ansonsten hast du ja meinen Rückblick schon entdeckt, also führe ich hier nicht weiter aus, wie meine Messe war 😉
    Vg Jennifer

    Gefällt 1 Person

    1. Hey liebe Jennifer,
      Ich würde mich echt total freuen, wenn du einen Beitrag darüber schreiben würdest! Das mit der Qualitätsliste war einfach unsinnig und ich war echt erstaunt, dass ich echt mehrere gemeldet haben, die so etwas gerne hätten… Sehr fragwürdig das alles, wenn du mich fragst.

      Ich stimme dir zu, manche Blogger-Session sind wirklich großartig. Aber bei den meisten wird ein Inhalt behandelt, der schon etliche Male durchgekaut wurde.

      Ich fand es auch toll, dich auf der Messe gesehen zu haben (ich dich sogar 2x auf der Bühne 😉 ).
      Schade, dass Anni dir nicht geantwortet hat. Sie war nur sehr kurz auf der Messe.
      Alles Liebe,
      Feli ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Hi Feli,
        ja, da wird definitiv noch einmal ein Beitrag kommen, weil ich das mit der Qualitätsliste auch nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Erstmal will ich mich aber in den nächsten Tagen ein wenig entspannen und danach noch einige Rezensionen fertig stellen. Aber das Thema kommt noch einmal!

        Das mit dem durchgekauten Inhalt ging mir dieses Jahr sehr auf die Nerven. Ich fand einige Sessions thematisch echt unnötig. Ich meine, hätte es irgendetwas neues zu sagen geben, vielleicht hätte es Sinn gemacht, aber so?
        Nun ja. Ich bin gespannt, wie es nächstes Jahr gelöst wird.
        Ich fands auch schön, dich zumindest kurz gesehen zu haben 🙂 Irgendwie war ich dieses Jahr so wenig auf der Messe, dass ich viele gar nicht gesehen habe :/ Aber dafür freue ich mich nun umso mehr auf die Frankfurter Messe, zu der ich hoffentlich wieder fahren kann!
        Bei Anni verstehe ich es sogar irgendwie, man muss ja an so vieles denken vorher. Ich hatte dann nur zeitweise gedacht, dass sie gar nicht gefahren wäre und war dann wohl nur irritiert, dass sie doch in Leipzig war.

        Dir ein paar entspannte Ostertage und natürlich einen tollen Blog-Geburtstag heute 😉
        VG Jennifer

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s