[Rezension] „Gestalte dein Journal mit der Bullet Methode“ von Jasmin Arensmeier

IMG_3870

Titel: "Gestalte dein Journal mit der Bullet Methode"
Autor: Jasmin Arensmeier
Verlag: Südwest-Verlag
Erscheinungsdatum: 05. März 2018
Format: Broschiert
Preis: 15,00€
Seitenzahl: 192
Inhalte: Hilfe für Lebensplanung, Zeitmanagement und alles rund um das 
Thema Bullet Journaling.

Beschreibung: Fertig gestaltete Kalender bieten eine einfache Lösung, seine Termine zu planen, sind aber nur wenig individuell, absolut unflexibel und auf keinen Fall kreativ. Da hilft nur, selbst zum Stift zu greifen und einen Planer ganz nach den eigenen Bedürfnissen anzulegen. „Journaling“ heißt diese sensationelle Methode: Damit hat man nicht nur alle Termine und To-dos im Blick, sondern hält auch Gedanken und Ideen fest. So werden aus Tagträumen und guten Vorsätzen ganz einfach konkrete Ziele, die man Schritt für Schritt in die Tat umsetzt – sei es eine gesündere Ernährung, die Karriereplanung oder das große und kleine Glück zu finden. Dieses Buch zeigt mit inspirierenden Bildern, wie man das zauberhafte Journal aufsetzt und seinen eigenen Stil findet, welche Themenseiten interessant sind und welche Gestaltungsmöglichkeiten einen wunderschönen, persönlichen Begleiter entstehen lassen.

**An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich beim Bloggerportal Random House für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars**



Meine Meinung:

  • Hochwertige Außen- und Innengestaltung

Die Gestaltung des Buches hat mich sehr begeistert und ist deshalb absolut erwähnenswert.

Schon äußerlich macht das Buch so einiges her: Es ist sehr kompakt und handlich. Die Seiten sind dicker als die herkömmlichen Buchseiten und die vielen hochwertigen Bilder sind gestochen scharf und sorgen für Ästhetik im Buchinneren.

Der Ratgeber, wenn man ihn so nennen kann, genießt auch neben den Bildern eine schöne Gestaltung: Schriftfarben variieren und farbige „Tipp“-Sektionen sorgen für ein abwechslungsreiches Schriftbild und durchbrechen die etwas längeren Textabschnitte.

IMG_3873.JPEG

  • Hochwertige Bilder

Die Bilder sind wirklich eine ganz besondere Ehrung wert. Die Autorin, welche übrigens Bloggerin auf dem Blog Tea and Twigs ist, hat sie Fotos selbst geschossen und man merkt an Professionalität und Hochwertigkeit der Bilder, dass sie ein bisschen Ahnung von Fotographie haben muss.

Die Bilder sind alle wirklich sehr toll und eignen sich auch grandios als Motivationsquelle. Nicht wenige von ihnen sind 1 zu 1 in meinem eigenen Bullet Journal gelandet, wie ich zugeben muss.

  • Inspiriert und motiviert extremst

Apropos, Motivationsquelle: Dieses ganze Buch ist eine wahre Goldgrube für jeden der Inspiration und Motivation für das Bullet Journaling braucht. Es kommen fantastische Ideen auf, von denen ich nicht wenige quasi sofort in mein eigenes Bullet Journal übernommen haben.

Auch was die Design- und Schriftideen angeht, habe ich mit diesem Buch eine Anlaufstelle gefunden und in den paar Wochen, in denen ich das Buch bei mir zuhause ist, habe ich nicht selten das Buch wieder aufgeschlagen und mich inspirieren lassen.

Besonders toll fand ich die Ideen für Tracker oder Ziele, die man sich setzten kann. Ich bin auf neue Ideen gekommen und habe meinen Horizont in der Hinsicht sehr erweitert.

Immer nachdem ich ein Stückchen in dem Buch gelesen habe, war ich Feuer und Flamme mein eigenes Journal in die Hand zu nehmen und drauf los zu schreiben. Sei es um es mit neuen Ideen zu erweitern oder um es einfach auszufüllen oder zu verschönern.

Besonders toll war wirklich, dass ich kurz bevor das Buch bei mir eingezogen ist, von meinem 1. Bullet Journal auf ein neues umgezogen bin. Leere Seiten hatte ich also nicht zu wenig um meine neuen kreativen Ideen, die mir durch das Buch gekommen sind, dort einzubauen.

IMG_3872.JPEG

  • Liefert interessante Hintergrund-Informationen

Meine Bedenken, dass ich als Nicht-mehr-Anfänger aus diesem Buch noch etwas lernen könnte, stellten sich als unbegründet heraus: Es gab wirklich viele Infos, die ich sehr interessant fand und noch nicht kannte.

Man erfährt einfach so viel über die Entstehung der Bullet-Methode und allgemein lernt man Fachbegriffe und neue Systeme kennen, die mir zum Beispiel vorher noch fremd waren.

Insgesamt stellte sich dieses Buch nicht nur alles randvoll mit Motivation sondern auch mit Information heraus und ich habe viel über mein Hobby gelernt.

  • Bietet einen Anhaltspunkt (vor allem) für Anfänger 

Es gibt im Internet so viele Tipps und Inspirationen, dass man vor lauter Masse leicht überfordert wird. Dieses Buch bietet eine gebündelte Informations- und Inspirationsquelle. Etwas woran man sich halten kann, ohne gleich von allen Möglichkeiten überschwemmt zu werden

IMG_3874.JPEG

  • Details

Sehr beeindruckend an diesem Buch fand ich persönlich die Details.

Es sind diese Kleinigkeiten, wie dass man auf Seiten im hingewiesen wird auf denen man genaueres/mehr über das erfährt, worum es grade geht. Es gibt einen Anhang mit einem Test den man machen kann um seinen Design-Typen festzustellen.

Auch toll fand ich die DIY-Ideen, die auf den letzten Seiten zu finden sind oder die Anleitungen, wie man tolle Überschriften machen kann.

Diese und noch mehr coole Zusätze konnten mich immer wieder beeindrucken und haben das Buch zu etwas ganz besonderem gemacht.

IMG_3871.JPEG


Fazit:

Mit „Gestalte dein Journal mit der Bullet Methode“ hat Jasmin Arensmeier ein Buch auf den Markt gebracht, das ich wirklich jedem Menschen, der ein Bullet Journal führt oder überlegt eines anzufangen, an Herz legen würde.

Mir gefällt einfach alles, vom Anfang bis zum Ende und es ist zu einem Ratgeber geworden in dem ich immer wieder nachschlage, wenn ich Motivation oder Information rund ums Thema Bullet Journaling suche.

Dieses Buch ist nicht nur eine Stütze für das Bullet Journaling, sondern auch für das Leben. Lebensplanung, Zeitmanagement, Selbstfindung. Alles Themen, die auch abseits des Journals wichtig sind und aufgegriffen werden müssen, da sie essentiell für das tägliche Leben.

Dieses Buch ist eine Bereicherung für meinen Bücherfundus und eine wirkliche Empfehlung von mir.

5 Sterne


Führt ihr ein Bullet Journal bzw. wollt ihr eines führen?
Habt ihr dieses Buch gelesen? Wenn ja: Wie ist eure Meinung dazu?


Weitere Meinungen findet ihr hier:

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „[Rezension] „Gestalte dein Journal mit der Bullet Methode“ von Jasmin Arensmeier

  1. Ach Felia

    Diese Rezi hat mich noch sehr viel stärker dazu angestachtelt, dieses Buch zu kaufen hahaha 😀 Ich führe seit einiger Zeit ein Bullet Journal, aber relativ minimalistisch und ich lieebe es! ausserdem, fallst du sie noch nicht kennst (was ich mir jedoch kaum vorstellen kann) ist boho berry auf youtube auch eine super inspirationsquelle!
    Ich würde mich über Bilder von deinem Journal hier sehr freuen 😀
    Auf jeden Fall eine gelungene Rezi, die mal wieder ein weiteres Buch auf meine Wuli fliegen lässt 😉

    Alles liebe Elodie 😀

    Gefällt mir

  2. Nachdem ich sowohl Anna’s als auch jetzt deine Rezension zu dem Buch gelesen habe, juckt es mich ja wirklich immer mehr, mir dieses Buch anzuschaffen! Bin absoluter Bullet Journal Fan und gucke nicht wenig YouTube zu dem Thema, da würde es sich bestimmt lohnen zu vergleichen was ich bereits über YouTube gelernt hab, und was die Autorin noch als Material liefert!

    Werde dieses Buch definitiv für’s erste auf meine Wunschliste setzen und es mir dann demnächst anschaffen! Danke für die super Rezension! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s